Watch Dogs 2: Vollzeit-Spiel oder eher etwas für Nebenbei?

Watch Dogs 2 Screenshot
Watch Dogs 2 Screenshot

Ich habe mir die doch recht gemischten Reviews und Previews zu Watch Dogs 2 angesehen. Doch ist Watch Dogs 2 ein Vollzeit-Spiel oder etwas für Nebenbei? Am Ende habe ich beschlossen selber mal einen Blick zu riskieren. Einen Großteil der Kritik kann ich an dem Spiel nicht verstehen. Ich behaupte: Dann wurde es falsch gespielt.

Watch Dogs 2 richtig gespielt? Alle Missionen beachten!

Klar kann man nun darüber streiten wie man ein Spiel wirklich richtig spielen sollte. Aber so Nebenmissionen sind ja nun nicht ohne Grund da. Mit dem Online-Aktivitäten-System kriegt man sich auch ein wenig beschäftigt. Wenn ich das Spiel jetzt durchgehend gezockt hätte, dann hätte es mich aber eher angenervt.

Im Grunde macht man bei so ziemlich jeder Mission das Gleiche und die großen Neuerungen waren jetzt für mich nicht so spürbar. Wenn man es als Gelegenheitsspiel betrachtet, dann findet man durchaus Spaß daran. Halt einfach kurz einloggen, ein oder zwei Missionen machen und dann was Anderes spielen oder weiterarbeiten.

Es gibt zwar einen groben Storyfaden, durch die Open World und den vielen Möglichkeiten verliert man den aber schnell aus dem Blick. Da hat es mir dann doch mehr Spaß gemacht einfach durch die Straßen von San Francisco zu schlendern und Nebenmissionen zu erfüllen.

Missionen in Watch Dogs 2 haben mittelmäßige Abwechslung

Die Missionen sind oft nicht wirklich herausfordernd. Ich ertappe mich inzwischen dabei jede Mission auf die gleiche Art und Weise zu lösen. Fehler werden nicht sonderlich bestraft, zum Beispiel durch Follower-Verlust. Stattdessen hat man unbegrenzt viele Versuche eine Herausforderung zu meistern.

Was halbwegs nett ist, ist das Schnellreise-System. Einfach Ziel auswählen und hin. So verplempert man auch gar nicht viel Zeit mit dem doch sehr einfachen Fahrsystem. Es ist sogar so einfach das sogar ich keine Probleme damit habe. Falls jemand schon einmal GTA V mit mir gespielt hat, der weiß wie schlecht ich normalerweise bin.

Ansonsten macht mir das Spiel schon Spaß. Wie gesagt, wenn man jetzt nicht so storyversessen ist und einfach ein paar Minuten totschlagen will, dann ist Watch Dogs 2 durchaus interessant. Jedenfalls noch. Ob ich die gleiche Motivation haben werde, wenn ich alle Fähigkeiten erforscht habe, dass weiß ich noch nicht.

Was gibt es an Watch Dogs 2 zu bemängeln?

Aber inzwischen habe ich fast 7 Stunden Spielzeit im Spiel verbracht und erst einen Bruchteil der eigentlichen Story gespielt. Ich komplettiere gerne, also schaue ich erst auf Nebenmissionen und möglichen sammelbaren Gegenständen.

Was ein wenig nervt ist das man an bestimmte Forschungspunkte nur herankommt, wenn man bereits ein wenig in bestimmte Talentbäume investiert hat. Zwar bleiben die Punkte auf der Karte, bis man aber einmal zu der Einsicht gekommen ist können schon einmal 20 Minuten ins Land gezogen sein.

Wer das Spiel also einfach durchrushen möchte, der verpasst hier eine nette Gelegenheit ein wenig Abwechslung in seinen Gaming-Alltag zu bringen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here