Willkommen Neuland: Nachrichten-App illegal, so Oberlandgericht Köln

Das Oberlandgericht Köln hat die Nachrichten-App der Tagesschau kritisiert und diese könnte verboten werden. Meine Gedanken zum Bildungsauftrag!

Willkommen Neuland Nachrichten-App illegal, so Oberlandgericht Köln
Willkommen Neuland Nachrichten-App illegal, so Oberlandgericht Köln

Manchmal finde ich es sehr schwierig den Forderungen der großen Zeitungsverlage zu folgen. Zuerst durfte Google News nichts mehr anzeigen, dann beschwert man sich über einen Einbruch im Traffic und nun haben die Zeitungsverlage vor dem Oberlandgericht Köln gewonnen: Die Tagesschau-App könnte verboten werden!

Demnach darf die Tagesschau in ihrer Tagesschau-App nur Nachrichten oder Themen aufgreifen, welche in ihrem Programm vorgekommen sind. Die anderen Texte wurden vom Gericht als „presseähnlich“ eingestuft, was laut dem Rundfunkstaatsvertrag aber nicht gestattet ist.

Mit dieser Argumentation dürften ARD und ZDF aber keinerlei Pressearbeit leisten, was sie ja dann doch in ihrem TV-Bereich machen. Ich habe mir einfach noch einmal die Entscheidung vom Oberlandgericht Köln angesehen und dabei ist mir aufgefallen das es hierbei ausschließlich um die App an sich ging und das die dargestellten Inhalte zu „textlastig“ seien.

Ich weiß ja nicht ob der vorsitzende Richter Hubertus Nolte im Ansatz die Digitalisierung verstanden hat, aber man kann in der heutigen Zeit nicht mehr bis zum nächsten Tag oder die 18 Uhr-Nachrichten warten – es passiert global so viel und von allem sind wir irgendwie betroffen.

Hat der Herr Nolte denn einen Gegenentwurf gebracht, wie man die Millenial-Generation noch an das eigene Produkt bindet oder ist es ihm an der Stelle egal? Muss es ihm denn wichtig sein? Vermutlich nicht und genau das ist das Problem: Er entscheidet über etwas, was ihn nicht betrifft oder mit dem er selten in Berührung kommt.

Dann kam mir der Gedanke: Was wenn es gameZINE.de als App geben würde? Vermutlich nix, denn ich unterstehe ja nicht dem Rundfunkstaatsvertrag, trotzdem empfinde ich es als massive Einschränkung des Bildungsauftrages der öffentlichen rechtlichen Medien, wenn man Kommunikationskanäle verbietet, weil sie zu informativ sind.

Und jetzt mal ehrlich… die Nachrichten aus dem Privatfernsehen sind noch miserabler, als die aus dem öffentlichen Bereich.

Hinterlasse einen Kommentar