Wird GTA VI Virtual Reality unterstützen?

GTA 5 auf der Playstation 4
GTA 5 auf der Playstation 4

Auf GTA VI warten derzeit sehr viele Gamer, doch Rockstar Games hält sich bedeckt. Mit dem Aufwind der Virtual Reality Technologie könnte auch das neue GTA ein VR Game werden?

Man stelle sich vor, in Virtual Reality durch die Straßen der neuen Großstadt zu düsen oder zu laufen und spannende Abenteuer zu erleben. Boot zu fahren, zu tauchen oder Fallschirm zu springen. Die GTA Serie bietet immer enorm viele Aktivitäten, die an das echte Leben angelehnt sind. Diese mt einem VR-Headset erleben zu können, wäre sicher die ultimative Spielerfahrung. Doch würde das überhaupt funktionieren?

GTA und Motion Sickness

VR-Games haben aktuell noch ein großes Problem: Sie verursachen Motion Sickness, wenn sich die Spielfigur frei durch eine Spielwelt bewegen kann. Dem kann man beispielsweise mit bestimmten Steuerungsmethoden entgegenwirken, ein allgemeingültiges Rezepte gegen Übelkeit gibt es aber noch nicht. Da man sich in GTA aber frei und auch recht schnell durch die Gegend bewegen kann, wäre das Spiel wohl geradezu prädestiniert dafür, Motion Sickness zu verursachen. Alternative Bewegungsmethoden wie Teleportation zu bestimmten Stellen würden für das actionreiche Spiel nicht in Frage kommen. Allerdings könnte man VR nur in bestimmten Situationen einsetzen, wie beispielsweise beim Fallschirmsprung oder Fahrten mit Fahrzeugen. Denn in solchen Games kommt es nur sehr selten zu Motion Sickness. Wenn man zu Fuß unterwegs ist, müsste man die Brille wieder abnehmen. Hinzu kommt, dass VR nur dann wirklich immersiv ist, wenn man aus der First Person Perspektive spielt und GTA Games waren traditionell bisher immer Third Person Spiele. Allerdings zeigte GTA V schon, dass man auch aus der Egosicht sehr gut spielen kann.

Ob Rockstar Games überhaupt plant, GTA VI mit einer VR-Funktion auszustatten, ist nicht bekannt. Es wäre schön, wenn das Spiel überhaupt mal abgekündigt werden würde…

Hinterlasse einen Kommentar