Mein Kollege ist ja ein bisschen stärker in das Vorab-Gericht mit der veröffentlichten World of Warcraft-Erweiterung Legion gegangen. Ich habe mir die Erweiterung angesehen und das ist mein Fazit.

Jeder der bereits eine oder mehrere Veröffentlichungen von World of Warcraft-Erweiterungen mitgemacht hat, der weiß das es bei Blizzard nie so wirklich rundging und manche versprochenen Features teilweise 4 Wochen oder noch länger auf sich warten ließen, während die vorhandenen Features verbuggt oder nicht ausgereift waren.

Zuerst muss ich sagen das die Veröffentlichung doch sehr, sehr geschmeidig von statten ging und, bis auf einen DDoS-Angriff auf Knotenpunkte einzelner Internetanbieter, gab es keine nennenswerten Fehler oder Ausfälle. Man könnte ja erwarten, dass dies normal sei, aber wie bereits gesagt: Für Blizzard schon ein sehr solider Start!

Das Level-Cap wurde auf 110 erhöht und natürlich fängt das Spiel erst ab Max-Stufe los, weil man dann seine Ausrüstung zusammenfarmt, dennoch finde ich es gegenüber den Angestellten von Blizzard sehr unfair, wenn einzelne Spieler bereits nach nicht einmal 12 Stunden dieses neue Level-Cap erreicht haben.

An der Stelle möchte ich einfach auch darauf hinweisen, dass man in dieser Zeit unter keinen Umständen auch nur im Ansatz alle Spielelemente von WoW Legion entdeckt hat. Alleine das Erhalten der Artefaktwaffen und das Verbessern dauert schon seine Zeit.

Blizzard wird die ersten Raid-Instanzen auch erst 4 Wochen nach Start von World of Warcraft: Legion einführen, so dass diese Spieler jetzt nur die Möglichkeit haben schwerere Dungeons zu laufen oder sich nun auf Maximalstufe der Erkundung der vielen neuen Legion-Features zu widmen.

2 Kommentare

  1. Die Beste … eher die schlechteste ! Das Blizzard es tatsächlich noch schafft den Schwierigkeitsgrad noch weiter zu vereinfachen ist schon eine Leistung … Spaßfaktor beim hochspielen eines Chars NULL … selbst Heros und Mystic scheint lächerlich zu sein. … verstehe nicht wie ein Firma solch einen Weg einschlagen kann, jeder der alten Hasen der mit dem Spiel aufhörte im laufe der Jahre sagte immer das Selbe, das Spiel ist zu einfach … andere hören schon auf bevor sie die Max Stufe erreichen … da es keinen Spaß macht alles mit 1 bis 2 Schlägen Killen zu können. In dem derzeitigen Wow ist nichts eine Leistung und nichts fühlt sich Episch an … man bekommt alles hinterhergeworfen und wird dabei noch in Watte eingehüllt.

    Zu schade das Blizzard dermaßen den Kontakt zum Kunden verloren hat … ein schweres Wow alla Classic bei dem sich alles erarbeiten muss … wäre auch heute noch ein erfolgreicheres Wow. Die Abozahlen sprachen für sich ….

    • Mit „Das Beste“ war sicherlich in diesem Zusammenhang lediglich die Anzahl an auftretenden Fehlern gemeint und nicht unbedingt den Inhalt bewertend.

      Persönlich glaube ich das Blizzard hier von einigen Free-Servern lernen und unterschiedliche Server-Varianten anbieten könnte: Vanilla, WotLK, BC, Cataclysm – MoP bräuchte von mir aus sowieso keinen Server ^^

Hinterlasse einen Kommentar