Wurde die Ankündigung von Red Dead Redemption 2 verschoben?

Gerüchten zufolge hätten Rockstar Games das Western Actiongame Red Dead Redemption 2 eigentlich auf der diesjährigen E3 ankündigen wollen. Doch die Pläne wurden kurzfristig geändert.

Offenbar wurde die Enthüllung des Actionspiels in letzter Sekunde abgesagt, das man im Trailer eine Szene gesehen hätte, die dem direkt vor der E3 stattgefundenen Amoklauf in Orlando nicht unähnlich gewesen wäre. Daher hat man sich angeblich dazu entschieden, die Ankündigung von Red Dead Redemption 2 zu verschieben. Nun soll es wohl auf der gamescom soweit sein. Diese findet vom 17. bis zum 21. August 2016 in Köln statt. Bestätigt ist allerdings noch nichts von offizieller Seite.

Alles nur Gerüchte

Seit einiger Zeit geistert auch ein angeblicher Screenshot des Spiels durch das Internet. Ob dieser echt ist, kann man nicht sagen. heutzutage ist es möglich, mit 3D-Engines Szenen zu faken, die täuschend echt aussehen. Man muss also wohl bis zur gamescom warten, um zu sehen, ob Red Dead Redemption 2 wirklich enthüllt wird.

Eine angeblich bereits geleakte Karte, die vielleicht zum Spiel gehört, zeigt ein sehr großes, offenes Gebiet. Gerüchten zufolge sollen Territorialkämpfe eine Rolle spielen, in denen Banditen um die Kontrolle kämpfen. Man wird sich offenbar einer der Gruppen anschließen und für diese kämpfen können. Dies wiederum könnte auch ein Hinweis auf einen möglichen Multiplayer Modus sein, bei dem sich die Spieler den Gruppen anschließen und gegeneinander in PvP Gefechten kämpfen können.

Viel mehr weiß man über das Spiel nicht, außer, dass es vielleicht den Untertitel „Legends of the West“ tragen sowie eine Vorgeschichte zu Red Dead Redemption darstellen soll. Was wahr ist und was nicht, ist aktuell unmöglich zu sagen. Man muss auf die offizielle Ankündigung warten, die hoffentlich zur gamescom stattfindet.

Hinterlasse einen Kommentar