X: Rebirth bekommt einen Nachfolger – wir beten…

Die X-Serie war bis Teil 3 eine wirklich sehr gute Weltraumspiele-Reihe und bot Fans des Genres eigentlich alles, was man sich wünschen konnte: Spannende Gefechte, Handel, den Ausbau von Schiffen und ein riesiges Universum, das zum Erkunden einlud. Als X: Rebirth angekündigt wurde, flippten die Fans aus und freuten sich ein Loch in den Bauch. Doch was dann von Egosoft veröffentlicht wurde, ließ bei den meisten Fans die Kinnladen herunterklappen – nicht vor Entzücken, sondern vor Entsetzen. Das Spiel wirkte unfertig, viele beliebte Spielmechaniken waren nicht mehr vorhanden, man konnte nur ein Schiff steuern, die Passagen auf den Stationen waren öde, die Kontrolle von Großraumschiffen eine Katastrophe, ganz so schweigen von der Performance des Spiels. Egosoft verbesserte viel durch Updates und doch wurde kaum jemand mit X: Rebirth warm.

X kehrt wieder zurück!

Jetzt meldeten sich die Entwickler zum Stand der Dinge und erklärten, dass sie momentan nicht nur an weiteren Updates zum Spiel arbeiten würden, sondern auch an einem komplett neuen X-Game. Dieses soll viele Fehler des Vorgängers ausbügeln. Man wird wieder mehrere Schiffe fliegen und sogar von der Brücke von Großkampfschiffen aus agieren können. Das Kommandieren dieser riesigen Raumer soll ebenfalls verbessert werden, genau wie die gesamte Benutzeroberfläche und viele Systeme des Spiels. Es soll verbesserte Maps geben und das gesamte Universum wird umstrukturiert. Man will also auf die Dinge eingehen, welche Fans bei X: Rebirth gestört haben. Das hört sich eigentlich ganz gut an und doch habe ich Angst. Nach dem verhunzten X: Rebirth bin ich sehr skeptisch geworden, was die Serie angeht. Egosoft muss erstmal beweisen, dass sie den Geist von X noch einfangen können und mit dem neuen Spiel nicht Frankensteins Monster erschaffen, sondern einen würdigen Nachfolger, der wieder genauso viel Spaß macht wie die X-Teile 1 bis 3.

7 Kommentare

  1. Also wenn das neue X rauskommt, werde ich es mir definitiv von meinen Kollegen besorgen und antesten.
    Und wenns gut sein sollte, auch durchdaddeln, aber kaufen werde ich es garantiert never.
    Die schulden mir in meinen Augen noch 50€ für X-rebirth, welches ich vom Steamsupport inzwischen habe entfernen lassen…
    Bin seid X² dabei, und habe sie alle bis albion prelude, und bin die Bugs zum start gewohnt, aber bei X-rebirth stimmt ja schon in der Basis überhaupt nichts…
    Und auch nach gefühlten 100 patches musss man sich einfach eingestehen, das aus einer hässlichen Krähe kein Schwan mehr werden kann…
    Wie kann man denn dem Spieler nur ein und das selbe Schiff fliegen lassen, und das in einer Weltraumsimulation?
    Wo ist mein Sinza?
    Im vergleich zu den Vorgängern Arsch wenige Sektoren und die Karte ist immer noch Rotz.
    Wieso wird diese Frühgeburt da neben mir im Cockpit nicht weggepatcht?
    Ein Grottenschlechter Witz ist das….
    Das war wirklich der Größte beschiss, den ich in 15 Jahren zockerei erleben musste…

  2. Mangels bearbeitungsfunktion möchte ich hier noch hinzufügen das ich
    das neue X über den Steamaccount meines kollegen zocken würde, vorrausgesetzt, er holt sich den neuen Teil dann überhaupt…
    Ansonsten bleiben einem nur noch die Letsplays auf youtube, zumindest das habe ich daraus lernen können..
    Danke dafür Egosoft

  3. Schließe mich des vorherigen Kommentators. ‚Etwas Dipolatischer‘ – Aber er hat voll umfänglich Recht.
    Bin Seit X1 dabei inkl. Developernetzwerk – also ein wirklich alter Hase. Und mit Rebirth war’s das.
    Es ist einfach nur schade, wenn man Top Spielkonzepte auf dem ‚Altar der Stations/Konsolen-Kiddies‘ opfert. Das das mit dem Micromanagement top umsetzbar ist und geht beweisst gerade Anno 2205. Wenn der Nachfolger wieder (in Ähnlichkeit) wie X3AP wird – INKL. MODDING – dann hoffe ich dass das was wird.
    Nun denn bis dahin also weiterhin x3AP+ToTT….

  4. Also ich habe auch bei X2 begonnen, es war bei der Bild Spiele mal dabei glaube ich.
    Ich war Feuer und Flamme!
    Aufgrund der Nachrichten überall habe ich mir X Rebirth bis vor 2 Tagen gespart.
    Nun ist sie da, die Version X-Rebirth 4.0 und mir bleibt die Spucke wech: wassn dass fürn Scheiß?
    „Straßenbahnschienen im All“ ? Echt jetzt?
    Alles forscht an Ionenantrieben und Anderem und ihr baut Schienen, die man nur in eine Richtung nutzen kann? Echt jetzt?
    Sorry, aber ist euch Spieleentwicklern nach dem Erfolg von Minecraft kein Licht aufgegangen?
    Sicher ihr habt die Grafik verbessert, aber zu Gunsten dessen alles andere geopfert.
    Die Benutzer Oberfläche ist ein Witz.
    Den Müll kann man nicht spielen
    Meine Empfehlung, spielt mal eine lange Runde EVE Online und schaut euch an wie sowas funktioniert.
    Im übrigen hauen bei CCP, soweit mir bekannt, 3 aus den Dev Team ab!
    Mal sehen ob ihr Köpfchen habt!?
    Und zur Frechheit obendrein noch auf Steam, wer es testen will soll Zahlen?
    Denn leihen oder Gebraucht ist nicht!
    Vielen, vielen Dank EGOSOFT, fürs Augen öffnen….

    Und ein neues X soll auch kommen, na da bin ich aber gespannt…
    Ansonsten schließe ich mich der X-Trauergemeinde an, mein Beileid an alle…

  5. Auch ich spiele die X Reihe schon seit einer halben Ewigkeit. Aufgrund der Nachrichten habe ich mich wie mein Vorredner gescheut das Spiel zu holen. Naja die Neugier gewinnt halt doch irgendwann.

    Fazit:
    Liebe EGOSOFT Developer, ihr habt das Spiel schon vorher getestet, bevor ihr den Mut aufgebracht habt das Machwerk zu veröffentlichen? Der Wunsch Neuerungen in das Spiel zu bringen in allen Ehren, aber die Spielreihe in dieser Art und Weise zu töten war definitiv unnötig.
    Das hat eurem Ruf extrem geschadet und ich bin mir sicher das euer Ebit am Schluss auch gelitten hat. Zumindest wenn man vergleichen würde was man an Geld hätte herausholen können aus dem Titel.

    An eurer Stelle wäre ich bei einer Veröffentlichung des nächsten Spiels sehr vorsichtig, ein weiterer Reinfall würde klar einen EDEKA (Ende der Kariere) bedeuten. Eine Alpha und Beta Testphase mit anschließender Fehlerbeseitung wäre wohl angebracht und vor allem hört auf die Spieler, eventuell habt ihr das vergessen aber für die stellt ihr dieses Produkt her und daraus wird wiederum euer monatlicher Lohn bezahlt.

    Punkt!

  6. Ich bin seit dem ersten Teil von X mit dabei. Habe alles gespielt was kam. Bei Rebirth habe ich gewartet und es mir vor 3 Wochen gekauft.
    Naja, am Anfang dachte ich „Was ein Sch…“, die Steuerung die Menüführung und einige Inhalte sind furchtbar.
    Aber mittlerweile finde ich es gar nicht sooooo schlecht. Gut, die Smalltalk Geschichte umgehe ich mit dem MOD wo ich die Leute für 80000C engagieren kann und die Fortbildungen für meine Mannschaft kaufe ich beim Schwarzmarkthändler.

    Ich finde dieses Game jetzt nicht so schlecht umgesetzt und spiele es zur Zeit sehr gerne. Kapern ist nicht so schwer und Geld ist auch ohne Savegame edit so gar kein Problem. 100Mio. C in 20 Minuten geht mit ein bissel Geduld immer wieder, falls mir mal die Kohle ausgeht. Jetzt bin ich gerade dabei den Stationsbau zu verstehen. Also nicht den Bau an sich sondern die Erweiterung der Fabrik mit den verschiedenen Stufen. Das verstehe ich noch nicht so ganz.

    Aber alles in allem finde ich das Game recht entspannend und es hat für mich sogar ein bissel was von der Atmosphäre eines geliebten X2. Ein kleines bissel.

    X2 war der beste Teil was die Atmosphäre des Spiels anging.

    Aber immer die gleichen NPC vom aussehen her ist öde. Die hätte man auch mit mehr Liebe und in mehreren Variationen programmieren können.

    Solche NPC wie bei Witcher 3 (vom Detailgrad her).

Hinterlasse einen Kommentar