Steigen Spielerzahlen nach Early Access an?

Viele Entwickler hoffen, dass die Spielerzahlen für ihre Titel nach dem Ende der Early Access Phase drastisch ansteigen. Doch ist dem wirklich so?

Gerade Entwickler von den Spielen, die während der Early Access Phase nicht besonders viele Spieler vorzuweisen haben, hoffen darauf, dass der offizielle Launch eine Schar neuer Spieler mit sich bringt. Dann, wenn man „richtig“ Werbung für den Titel macht, in den Medien vertreten ist und diejenigen mitspielen wollen, die auf den Release gewartet haben.

Doch meist ist es so, dass sich viele schon während der Early Access Phase ein Spiel ansehen und es anhand dieser für sich beurteilen. Denn die Early Access Phase zeigt im Prinzip schon das Grundspiel, das einen erwartet. Und gefällt dieses nicht, braucht man auch die finale Version nicht mehr zu spielen.

Dass Spielerzahlen auch nicht immer ansteigen müssen, wenn die Early Access Phase endet, zeigt beispielsweise Ark. Über Steam bliebt die Anzahl der Spieler in den vergangenen Jahren weitestgehend gleich, auch nach Launch.

Maßgeblich mitverantwortlich für eine steigende Spielerzahl bei Launch ist auch die Berichterstattung in den Medien. Wurde ein Spiel während der EA Phase eher gehyped oder eher schlecht dargestellt? Haben die Spieler noch Interesse daran? Wie lange war das Spiel in der Early Access Phase und wie reagieren die bisherigen Spieler darauf?

Launch nach der Early-Access-Phase ist kein Garant für steigende Spielerzahlen. Klick um zu Tweeten

Der Ersteindruck ist immer entscheidend. Auch bei einer Early-Access-Phase. Ist dieser Ersteindruck versaut, ist es selbst bei Launch und mit vielen zusätzlichen Features schwer, noch genug Spieler zu motivieren, es sich anzusehen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here