10% Rabattlüge von Sony als Weihnachtsentschädigung

SONY Logo
SONY Logo

Eigentlich würde ich ja nicht über Sony ragen. Immerhin geben sie 10% Ermäßigung als Entschädigung auf die Ausfälle der Weihnachtszeit, als auch 5 Tage Playstation Plus-Mitgliedschaft. Die Sache hat jedoch einen Haken, denn es gibt Limitierungen, was ich im Zuge dessen eher sehr bescheiden finde.

Gerade über Weihnachtszeit waren die Playstation und Xbox-Netzwerke, auf Grund eines Hackerangriffes, nicht erreichbar. Nun könnte man sagen: Nicht unsere Schuld! Das hat Sony aber nicht gemacht, sondern hat den Kunden 5 Tage Premium-Mitgliedschaft und einmalig 10% Ermäßigung auf ihre Käufe gegeben. Bis hierhin ist die Sache super, da wird etwas fürs eigene Image getan, man kümmert sich um die Kunden und auch wenn es keine Eigenverschuldung war, macht man hier das Richtige. Doch dann habe ich erfahren das es Limiterungen gibt und das finde ich schon wieder sehr bescheiden.

Soweit ich mich erinnern kann, war nämlich nirgends die Rede das diese 10% Ermäßigung bei Sony nur für bestimmte Produkte im Playstation-Store gelten, dies ist aber der Fall. So kann man diese einmaligen 10% Ermäßigung nicht in Kombindation mit dem Videoverleih, Music Unlimited oder bei Pre-Order-Produkten nutzen. Auch User, welche evtl. durch die kostenlosen 5 Tage Playstation Plus-Mitgliedschaft angefixt hat erhalten keine 10% Ermäßigung auf den Abschluss einer Plus-Mitgliedschaft.

Speziell im letzteren Fall ist es einfach nur Dummheit, denn dadurch hätte man locker viele neue Abonnementen gewinnen und bestehende Abonnementen verlängern können und sich so, ohne sich nur einen Zacken aus der Krone zu brechen, mehr Geld in die eigene Kasse spülen können. Warum diese 10% für die Ausleihdienste von Playstation nicht gehen ist auch so ein Rätsel, denn immerhin dürften 10% auf Spielkäufe wesentlich mehr ins Gewicht fallen, als wenn man sich ein virtuelles Video ausleiht oder eine virtuelle CD kauft.

Wer auch immer sich dieses System ausgedacht hat, hat nicht alle Eventualitäten bedacht, was Schade ist und vor allem die „10% Ermäßigung als Entschädigung!!!!“-Aussage eher als nicht wahr aufgefasst werden könnte. Heißt ja auch nicht „10% auf alles, außer Verleih!“. Diesen Umstand hätte man mitkommunizieren müssen, damit nun nicht der Verdacht aufkommt billige Effekthascherei zu verwenden, nur damit die Kunden die Füße still halten. Hätte man es kommuniziert, wären die User vielleicht nicht so sehr darüber verstimmt, denn diese Informationen mussten sie selber herausfinden und wurden eigentlich nur via PlayStation Blog bestätigt.

Dieser Blog-Beitrag wird nach und nach editiert und weitere Limitierungen werden aufgeführt. So zum Beispiel auch, dass man diese 10% Ermäßigung nicht auf Pre-Order-Spiele verwenden kann. Generell alles ein wenig schwammig, wenig durchdacht und in der Kommunikation einfach nur mangelhaft! Aber vielleicht ist das auch alles so restriktiv, weil sie gerade mit H1Z1 ja auch ins Klo gegriffen und meiner Meinung nach eine scheinheilige Rückerstattungsverarsche für H1Z1 abgezogen haben.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar