Scheinheilige Rückerstattungsverarsche von Sony bei H1Z1

SONY Logo
SONY Logo

Eigentlich müsste man den Schritt ja befürworten: Spieler, denen das Spiel nicht gefällt, erhalten auf Grund massiver Kritik ihr Geld zurück. Aus meiner Sicht ist dieses Angebot von Sony bei H1Z1 scheinheilig und fast als Fake einzustufen und hier erzähle ich euch auch warum!

Das Zombie-Survival-Spiel H1Z1 musste schon einiges an derber Kritik einstecken und die kaufbaren Airdrops haben bei der Community das Fass zum überlaufen gebracht. Auf Grund dessen bietet Sony eine Rückerstattung des Kaufpreises an.

So wurde die Möglichkeit den Kaufpreis zurück zu erhalten lediglich auf Reddit kommuniziert, an einem Samstag. Natürlich ein so stark frequentierter News-Tag, dass man keine Pressemeldung an die Medien versenden und für Berichterstattung sorgen konnte. Hätte wahrscheinlich eh nichts gebracht, denn der Großteil der Gaming-Blogger zockt am Wochenende und die professionellen Redakteure haben feste Arbeitszeiten.

Hier beginnt die H1Z1-Verarsche

Grundsätzlich wäre das ja noch keine Verarsche, sondern gut. Die Verarsche beginn nicht einmal damit, dass Rückerstattungen nur für Spieler möglich sind, welche H1Z1 vor dem 16. Januar 2015 um 19:30 Uhr MEZ gekauft haben. Die Verarsche beginnt, da man sich via Email (bwilcox@soe.sony.com) für die Rückerstattung anmelden muss und das bis zum Montag, den 19. Januar 2015.

Das heißt, man hatte nur am Wochenende die Möglichkeit dieses Angebot in Anspruch zu nehmen, auch wenn am Wochenende viele selber zocken oder auf Grund von Familie keine Zeit dafür haben auf Reddit rumzustreunern. Außerdem war nahezu keine Berichterstattung zu dieser Rückerstattung möglich und bei meinem Screening des Webs habe ich nur sehr vereinzelt Beiträge dazu gesehen.

Rückerstattung bei H1Z1: Berechnetes Kalkül

Jetzt kann man sich bei Sony aber voll toll fühlen, denn man hat ja schließlich die Möglichkeit angeboten. Das kaum einer davon etwas mitbekommen hat und das auch „nur“ auf Reddit, in Englisch, kommuniziert wurde ist einfach berechnend. Nun kann man sich selber die Hände reiben, denkt man wäre fein raus und alle Spieler die das jetzt nachträglich erfahren sind in den Po gekniffen, hätten ja auf Reddit mitlesen können!

Was ist eigentlich mit den Spielern aus Europa? Das Spiel ist dezent gesagt in Europa nicht spielbar und erst am Dienstag sollen neue Server kommen. Wenn ich also davon erfahren habe, gilt dieses Angebot überhaupt auch für EU-Spieler? Kommen dann gar keine Server, jetzt wo diese entlastet wurden, weil die frustrierten Spieler keinen Bock mehr haben?

 Werden die Rückerstatter geblacklistet?

In der Vergangenheit hat Sony schon öfters mal den Igel aus der Tasche genommen und Rückerstattung für die Kunden angeboten. Was sie dabei aber vergessen haben zu erwähnen ist, dass diese Spieler geblacklisted wurden und selbst wenn sie das Spiel später, weil es vielleicht durch Patches halbwegs spielbar geworden ist, kaufen wollten, konnten sie dies nicht tun. Eigentlich sollte das ja nicht passieren. Klar ist, dass Spieler, welche einfach das Geld zurückbuchen, ihren Account gesperrt bekommen – vollkommen legitim. Aber ein Blacklisting auf Grund der Inanspruchnahme einer angebotenen Erstattung ist doch schon ein wenig hart.

Ich finde alle Spieler sollten eine Email mit ihren Fragen an bwilcox@soe.sony.com senden und einmal nachfragen. Vielleicht mag ja der Eine oder die Andere ja eine potentielle Antwort hier veröffentlichen?

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar