7 Days to Die – Alpha-Update 13.8 erschienen

7 Days to Die
7 Days to Die

Das Zombie-Survival-Spiel 7 Days to Die gehört zu den Urgesteinen des Early-Access-Programms auf Steam, erschien es doch schon am 13. Dezember 2013, also sogar drei Tage vor DayZ. Nach über zwei Jahren befindet sich der Titel nun immer noch in der Alpha, was aber nicht heißt, dass Entwickler The Fun Pimps nicht regelmäßig neue Updates veröffentlichen würde. Nun ist der Patch auf die Version 13.8 erschienen.

Das Programmierteam hat sich darauf konzentriert, Bugs zu beheben. Zum Beispiel lassen sich Steine nun wieder vernünftig werfen. Außerdem wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass an manchen Orten in den vom Zufallsgenerator erstellten Spielwelten keine Zombies erschienen. Wasserpartikel rufen nun keine Speicherfehler mehr hervor und auch die Werkbänke funktionieren wieder so, wie sie es sollen.

7 Days to Die ist ein Versuch, das Prinzip eines Zombie-Survival-Spiels à la DayZ mit dem Crafting-Aspekt eines Minecraft zu vermischen. Jedes Objekt in der Spielwelt lässt sich also zerstören, so dass ihr Materialien gewinnt, mit denen ihr euch jede Menge Werkzeuge, Waffen und eben auch Bauteile für eigene Basen bastelt.

Am Tag könnt ihr dabei noch relativ sicher durch die unwirtliche Welt laufen, da die Zombies langsam sind und nicht so viel Schaden austeilen. In der Nacht gewinnen die Untoten jedoch an Stärke, weshalb es sinnvoll ist, sich bei Dunkelheit zu verschanzen. Weitere Infos zu 7 Days to Die findet ihr auf der offiziellen Webseite.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here