Russische Spielversion von TERA voller Fehler, Pre-load Option verfügbar und Lob aus Russland!

Dabei wird unter Anderem bemängelt, dass zwar versichert wurde, dass die Übersetzung intensiv und nachhaltig sei, dies habe sich aber laut den Tests der Kollegen nicht bestätigt und man beklagt über 300 verschiedene Fehler im Spiel. Auch Ungenauigkeiten, welche bei Quests für Verwirrungen sorgten, waren durchaus dabei. Dennoch wird der Gesamteindruck als eher positiv bewertet.

Außerdem besteht die Möglichkeit bereits jetzt den TERA Spiel-Client herunterzuladen, was durchaus zu empfehlen ist, denn dieser ist satte 35 GB groß. Da in Russland nicht überall eine gute Internetverbindung möglich ist, müssen einige Spieler mehrere Tage an Download dafür in Kauf nehmen, denn es wird keine Box-Version des Spiels geben.

Dennoch betrachtet man die Übersetzungsfehler als nicht so gravierend, denn die ersten Spielstufen seien sehr gut übersetzt worden. Außerdem wurde die Wahl der Schriftart für die russische Spielversion von TERA gelobt.

Auch die technische Anbindung wurde sehr gelobt. Haben sich russische Spieler bislang über sehr Pings (Verbindungszeiten) auf den US-Servern ärgern müssen, lag der Ping während der Tests bei lediglich 50 ms.

Laut den Berichten sollen mehr als 50.000 Beta-Teilnehmer an den Tests teilgenommen haben. Da die Server jeweils nur 8.500 Spieler zur gleichen Zeit verarbeiten können, wurde bereits in der Beta ein zweiter Server hinzugeschaltet.

Der nächste Test der russischen Version ist für Januar 2015 angesetzt und man hat den Spielern versprochen, dass man über die Feiertage stark an weiteren Verbesserungen arbeiten würde.

Hinterlasse einen Kommentar