Last Chaos auf absteigendem Ast? Serverzusammenlegung!

Last Chaos Screenshot
Last Chaos Screenshot

Es scheint so als wären die glorreichen Tage des MMORPGs Last Chaos gezählt, denn der Publisher gamigo hat beschlossen die Server Atrian, Ciraya und Xantis zusammenzulegen – doch das könnte für einige Spieler negative Folgen haben.

Die Hauptgründe für solche Zusammenlegungen sind im Allgemeinen immer sinkende Userzahlen und sinkende Umsätze, welche die Kosten für mehrere Server nicht mehr rechtfertigen. Es kann also davon ausgegangen werden das Last Chaos zwar noch eine starke Kern-Community hat, diese aber über die nächsten Jahre noch weiter schrumpfen und man den Spielbetrieb komplett einstellen wird.

gamigo langt noch einmal in die Brieftasche

Da auf dem neuen Server maximal 8 Charaktere erlaubt sind hat sich gamigo einen neuen, virtuellen Gegenstand einfallen lassen, welchen man sich im Cash Shop kaufen – das „Verschenke Deinen Charakter“-Item. Mit diesem Gegenstand ist es möglich einen Charakter auf einen anderen Account zu verschenken oder zu transferieren.

In der offiziellen Ausschreibung ist zwar die Sprache davon das dieser Service im aktuellen Eventzeitraum kostenlos sei und die ausgegebene Echtgeld-Ingame-Währung zurückerstattet wird, aber machen wir uns nicht vor: dafür muss man erst einmal Geld aufladen.

Das bedeutet, wer seinen Charakter nicht verlieren möchte und nicht schon zuvor mal Spielgeld für echtes Geld aufgeladen hat, der muss dies nun zwangsläufig tun. Das Geld wird auch nicht erstattet, sondern nur die virtuelle Währung wird dem Account gutgeschrieben, so dass man diese erneut ausgeben kann – eine Erstattung in Echtgeld ist nicht möglich.

Geldbeschaffung á la gamigo

Erst am 1. Oktober 2015 wurde auf der Hauptversammlung der gamigo AG von den Aktionären der Schaffung von neuem genehmigtem Kapital, als auch die Schaffung von neuem bedingtem Kapital beschlossen. Das lässt darauf schließen, dass das finanzielle Polster nach wie vor nicht so gut aufgestellt ist, wie man es immer allen glauben machen möchte.

Kurz zur Aufschlüsselung der oben verwandten Begrifflichkeiten. Bedingtes Kapital heißt grob übersetzt „Wert oder Anzahl von Aktien“ und genehmigtes Kapital bedeutet „Ermöglichung der Kapitalerhöhung durch Bar- und/oder Sacheinlagen“. Zusammenfassung: Man will mehr Aktien ausgeben, als auch Investoren anlocken.

Natürlich ist die notwendige Zwangsaufladung von virtueller Währung gegen Echtgeld auch eine Methode kurzfristiges Kapital zu erzeugen, da es aber eine Entscheidung der gamigo AG war, hätte man diesen Service auch komplett kostenlos und nicht nur für zahlende Kunden anbieten können.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar