Maneater – Haialarm auf der Konsole

Wer wollte nicht schon immer einmal zum König der Meere werden? Das ist jetzt ganz einfach, denn mit dem Spiel Maneater von Epic Games kann jeder in die Rolle eines gigantischen Bullenhais schlüpfen und den Ozean beherrschen.

Dabei dreht sich alles um das große Fressen und jede Menge Chaos, das man selbst verursachen darf. Und wer glaubt, dass ein Hai keine Gefühle hat, der irrt sich: Denn im Kern der Geschichte steckt der Wunsch nach Rache.

König des Ozeans

Als kleiner Bullenhai wird man im Spiel Maneater von einem Fischermann angegriffen, der einen mit schweren Verletzungen zurücklässt. Seither wächst der Gedanke an Rache mit jedem Zentimeter Körpermasse mit. Diese gilt es nämlich aufzubauen, wenn man es zu einer gefährlichen Kreatur des Meeres schaffen möchte.

Gefressen werden kann alles, was im Weg ist: vor allem leckere Schwimmer. Besondere Haibeute kann außerdem dazu führen, dass der tierische Protagonist eine rasante Evolution durchlebt und ganz besondere Fähigkeiten und natürliche Waffen erhält. Dazu zählen z. B. äußere Knochenplatten, die den Bullenhai noch stärker und unverwundbarer machen. 

Gefürchtet und gejagt

Als ausgewachsener Bullenhai ist man scheinbar nur aus eigener Sicht der König, denn viele möchten die Machtherrschaft des Tiers beenden. Dazu zählen verschiedene menschliche Jäger, die man der Reihe nach ausschalten muss, aber auch einige große Bestien, die es mit der Kraft des Hais aufnehmen können.

Schlachten mit Riesenkraken und Krokodilen gehören zum Leben unter Wasser dazu. Das große Ziel ist jedoch, den bösen Fischer zu finden, der dem Hai damals alles genommen hat. Die Suche nach ihm stellt sich allerdings als schwierig heraus, doch der gefährliche Bullenhai beweist auf seiner Jagd jede Menge Geduld und Ausdauer. Und schließlich gibt es zahlreiche Häfen und Buchten zu tyrannisieren, Menschen zu fressen und Upgrades zu erlangen. Damit wird es niemals langweilig.

Die Welt der wilden Bestien

Große Raubtiere sind für viele Menschen eine wahre Faszination. Man beobachtet sie in Dokumentationen, ist gerührt, wenn Mensch und Tier sind auf freundliche Weise in der Natur treffen und staunt über die große Intelligenz sowie die strategische Futterjagd von Wölfen, Bären, Haien und Co. Einem solchen Raubtier im echten Leben zu begegnen ist für die meisten zwar keine Traumvorstellung, in Spielen sorgen sie jedoch für Begeisterung. Dabei drehen sich die meisten Spiele jedoch um den Kampf gegen die wilden Bestien, wie z. B. in ARK: Survival Evolved. Manchmal möchte man aber gerne auch die Seite wechseln.

In dem App-Game The Ultimate Savanna Simulator kann man daher in die Rolle von zehn unterschiedlichen Tierrassen schlüpfen. Möchte man ein rasanter Gepard sein? Kein Problem. Oder doch lieber ein gefährlicher Alligator? Auch Grasfresser wie Gazellen können von den Spielern gesteuert werden. Um der König im Dschungel zu werden, muss man ganz schön kräftig sein, denn nur wer in sechs Bosskämpfen andere Tiere wie einen gigantischen Tiger besiegt, kann diesen Platz einnehmen.

An der Seite eines weißen Löwens findet man sich im Slot White King II wieder. Unter den Online Spielautomaten bei Anbietern wie William Hill findet man sogar eine ganze Menge tierische Titel: Neben dem Game mit weißen Löwen findet man außerdem Slots wie Fear the Bear, Epic Ape und Anaconda Wild. Einmal in die Rolle eines Raubtiers schlüpfen – das ist für viele eine aufregende Prämisse. Als Bullenhai kann man ab dem 22. Mai 2020 die virtuellen Meere auf der PS4, Xbox One und dem PC unsicher machen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.