Gaming-Blogger werden – So geht’s!

Fokus definieren

Vor der Erstellung des Blogs und der eigentlichen Suche nach einem Hoster wie 1&1 sowie einem passenden Template sollte zunächst der Fokus des Blogs definiert werden. Man sollte sich fragen:

  • Was will ich mit meinem Blog erreichen?
  • Wer soll meine zukünftige Leserschaft sein?
  • Erlaubt mir mein Tagesablauf überhaupt das regelmäßige Bloggen?

Der Hauptgrund, warum die meisten einen Videospieleblog starten, ist tatsächlich die Liebe zum Zocken. Schließlich müssen die Spiele auch alle getestet und bewertet werden, was manchmal jede Menge Zeit in Anspruch nehmen kann. Aufgrund der großen Konkurrenz durch etablierte Blogs wie beispielsweise superlevel.de dauert es eine Weile, bis sich eine Stammbesucherschaft bildet. Ein Blog muss sich außerdem auch nicht zwangsläufig mit Videospieletests befassen, sondern kann auch einen Fokus auf Berichten und kurzen Kommentaren über Neuveröffentlichungen oder Messen haben.

Die Basis schaffen

Einen Blog zu starten, geht relativ leicht von der Hand. Am besten wählt man zunächst den passenden Webhosting-Service und eine passende Domain aus. Damit diese das Thema des Blogs widerspiegelt, ist im Vorfeld ausreichend Brainstorming gefragt. Für den Anfang ist ein kostenloses Theme ausreichend. Erst wenn sich der Blog nach einiger Zeit etabliert und bereits einige Artikel online sind, kann man eventuell auf ein Premium-Theme umsteigen. Hier steht einem eine größere Auswahl an Layouts zur Verfügung. Das ist aber dem persönlichen Geschmack überlassen.

Mit bekannten Spielen starten

Es gibt hunderte, wenn nicht sogar tausende von Gaming-Blogs im Internet. Das soll jedoch niemanden davon abschrecken, seinen eigenen zu starten. Damit man von Anfang an eine bestimmte Reichweite erhält, empfiehlt es sich, mit bereits bekannten Spieleklassikern wie World of Warcraft zu starten und nach und nach mit Infos zu Neuveröffentlichungen nachzurücken. Das beinhaltet sowohl Reviews, Produktbeschreibungen, News und mehr. Am Anfang kann man mit einem Post pro Woche beginnen und sich dann langsam auf 2-3 Artikel pro Woche steigern. Die richtige Balance zwischen hohem Output und gutem Content ist dabei entscheidend.

Nische finden

Jeder noch so hart umkämpfte Markt hält eine Nische bereit. Und es gilt, genau diese inmitten der Videospielewelt ausfindig zu machen. Hilfe bieten Foren und bereits bestehende Blogs. Laut Statista liegt die Zahl von Videospielerinnen zum Beispiel nur geringfügig unter denen der Männer. Der Blog könnte etwa besonders auf die Damenwelt zugeschnitten werden, indem man zum Beispiel ein bestimmtes Genre, das bei Gamerinnen sehr beliebt ist, besonders in den Vordergrund rückt. Ein tolles Beispiel für eine Nische zeigt außerdem die Seite jpgames.de. Hier wird ausschließlich über japanische Spiele geschrieben.

Statistik: Geschlechterverteilung der Computer-/Videospieler in den USA in den Jahren 2008 und 2015 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar