GTA 5 Account weg? Tja, Pech gehabt!

Offenbar sind die Server von Rockstar Games alles andere als sicher, denn sogar Accounts mit einzigartigen Passwörtern sind betroffen. Dass es sich hierbei um Einzelfälle handelt, kann inzwischen bezweifelt werden.

Key live on Air eingegeben? Selbst schuld.

Schon zum Start der PC-Version von GTA 5 gab es Beschwerden von Youtubern, deren Accounts nicht mehr funktionierten. Allerdings haben diese direkt live on Air ihre Keys eingegeben, um ihre erste Spielerfahrung mit den Zuschauern zu teilen. Da kann man wirklich nur noch sagen: Tja, Pech gehabt. Denn wer live seinen Key zur Aktivierung eines Spiels eingibt, während vielleicht Tausende zuschauen und sich dann wundert, dass der Key weg ist, der braucht wirklich nicht bei Rockstar Games um Support zu bitten.

Telefonsupport? Fehlanzeige.

Anders sieht es aus, wenn man seinen Key im Geheimen eingegeben hat und der Rockstar-Social-Club-Account weg ist. In dem Fall sollte schon Support geleistet werden. Redakteure des Magazins Gamers Nexus haben sogar einen Anruf beim Support von Rockstar Games aufgezeichnet. Dort wurde man kurz abgespeist, das Problem wurde aufgenommen und mit den Worten: Wir können derzeit keinen weiteren Support mehr leisten, wurde das Gespräch mittendrin beendet. Sieht so der Kundenservice eines Unternehmens aus, das Milliarden durch seine Kunden verdient?

Rockstar Games versucht sich inzwischen damit rauszureden, dass dies die Standard-Prozedur sei. Man würde nur schnell die Probleme aufnehmen, um diese dann zu sammeln und zu bearbeiten. Schließlich würde man den Support per E-Mail weiterführen. Dies kann aber einige Tage dauern. Wenn man eine Rückerstattung möchte, dann verweist Rockstar Games zudem auf den Händler, bei dem das Spiel gekauft wurde.

Das ist nicht die feine Art, wie man mit zahlenden Kunden umgeht, vor allem in einem so erfolgreichen Unternehmen wie Rockstar Games, welches das Geld gerade durch die Kunden einnimmt, die man mitten im Gespräch abwürgt und sie mit ihrem Problem alleine lässt.

Hinterlasse einen Kommentar