Skyforge wirbt mit God of War-Anspielung für neue Erweiterung

Pantheon Kriege in Skyforge
Pantheon Kriege in Skyforge

Heute ist mir ein Artikel von Skyforge durch die Timeline gerutscht, in welchem das PvP-Update Gods of War für Skyforge beworben wurde. Doch irgendwie störe ich mich an dem Titel der Erweiterung.

Ich störe mich hauptsächlich an „Gods of War“ eben an diesem Titel. Es ist ja nun nicht wirklich leicht die Nähe zu „God of War“ zu erkennen. Grundsätzlich hat sich Sony nur God of War markenrechtlich sichern lassen, also an und für sich keine Rechtsgrundlage für irgendwas, aber dennoch halt ein shitty move.

Der Grund, wieso die Skyforge-Erweiterung Gods of War heißt und nicht anders ist, weil man aus Suchmaschinenoptimierungssicht den Traffic von God of War mit abgreifen möchte, da der Erst-Hype bereits abgeklungen ist und neuere Artikel eher zu Skyforge sein dürften, als zu God of War.

Kann man machen, ist man halt ziemlich scheiße. Mich würde ja interessieren was Sony davon hält. Sicherlich haben die ihre Anwälte schon prüfen lassen, aber, wie bereits ja gesagt, ist „Gods of War“ keine eingetragene Marke und somit ist das rechtlich vollkommen legitim.

Ich hätte mir nur gewünscht, dass, wenn man dann nach 3 Jahren auch mal PvP-Inhalte in ein kaputtes, sterbendes und totes Spiel einbindet, das man halt nicht so komplett dumm und geistesabwesend links und rechts versucht zu klauen, nur um den unvermeidlichen Exitus eines gefloppten Spiels hinauszuzögern.

Solltest du lieber Leser jetzt ein Fan von Skyforge sein, dann hast du ja einen Grund jetzt das Spiel noch einmal auszumotten und dir das PvP anzuschauen. Kann ja sein, dass das PvP viel Spaß macht und gut programmiert ist, wäre ja wünschenswert, aber glaubt da wirklich jemand dran? Mehr Informationen dazu findest du in unserem „Entwickler von Skyforge erklären das PvP-System„-Artikel.

Jedem anderen Spieler rate ich von dem Spiel ab. Es gibt absolut keinen Endcontent, also, wirklich keinen, nicht einmal wie in World of Warcraft Erfolge sammeln die nix bringen bleibt einem vorenthalten – halt definitiv nicht empfehlenswert.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here