Cyberpunk 2077 ein reines Single-Player-Spiel – so muss das sein!

Cyberpunk 2077 versucht das heutzutage Undenkbare! Es will als reines Single-Player-Spiel erfolgreich sein!

Wird heutzutage ein neues Spiel angekündigt, dann wartet man eigentlich nur darauf, dass irgendein Multiplayer-Modus dabei ist. Nicht, weil man das als Spieler haben möchte, sondern, weil die Publisher und Entwickler es als notwendig erwachten. Denn Multiplayer-Modi sollen die Spieler länger im Spiel halten und lassen sich bessere monetarisieren. Viele Spiele-Studios behaupten, dass sich moderne Spiele nur noch über Mikrotransaktionen finanzieren lassen, die man eben am besten in einem Mehrspieler-Modus unterbringen kann.

CD Projekt Red geht einen anderen Weg. Mit Cyberpunk 2077 erscheint ein reines Single-Player-RPG. Zwar überlegt das Team, eventuell nach Release einen Multiplayer-Part einzuführen, will hier aber nichts versprechen. Der Einzelspieler-Modus steht im Vordergrund und hier will das Studio keine Kompromisse eingehen. Richtig so! Wer eine gute Single-Player-Spielerfahrung bieten will, der sollte sich auch darauf konzentrieren und keine Manpower in einem zwanghaft eingebauten Mehrspieler-Part stecken, unter dem dann der Rest des Spiels leidet.

Cyberpunk 2077 wird keinen Multiplayer-Modus haben. Kann das in der heutigen Zeit funktionieren? Klick um zu Tweeten

Und überraschenderweise jubeln die Fans von CD Projekt Red und freuen sich tierisch auf Cyberpunk 2077. Kann ein reines Single-Player-Spiel also heutzutage noch erfolgreich sein? Manager in anderen Spieleunternehmen können das sicher nicht glauben und schwitzen schon vor Angst ihre Armani-Anzüge durch, welche Spieler mit ihren Mikrotransaktionen bezahlt haben.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here