Devil May Cry 5 zeigt das man es auch falsch machen kann

Jetzt wurde Devil May Cry 5 am 8. März 2019 für den PC, als auch für die PlayStation 4 und Xbox One-Konsole veröffentlicht, doch lohnt sich das Spiel? Ich glaube eher nicht!

Wer die Story von Devil May Cry feiert, der wird sich freuen, denn Devil May Cry 5 setzt genau dort an wo der Vorgänger aufgehört hat. Wenn man sich also für die Story begeistern kann und diese das Hauptargument für das Spiel ist, dann kann man sich Devil May Cry 5 ruhig gönnen.

Natürlich sieht das Spiel gut aus, die Monster sind riesig und die Angriffe können Eindruck machen, aber das ist es dann auch schon fast. Leider wurde hier nicht nur massiv an Spieltiefe, sondern auch Spielmechaniken, sowie irgendwelchen Innovationen gespart.

Auch, wenn das Spiel sehr schnell gestaltet ist, so braucht man jetzt nicht annehmen das DMC 5 auch nur annähernd an die Größen des Hack’n Slay-Genres herankommt. Denn genau dieser Aspekt fehlt und die Gegner sind mit wenigen Schlägen bereits Geschichte. Dazu kommt das man ohne Probleme bereits nach 10 Stunden die Credits des Spiels durchlaufen sieht, also wirklich etwas für Personen, die ein nettes Mittel- bis Langzeitspiel suchen ist Devil May Cry 5 sowieso nichts.

Natürlich gibt es noch das Stil-System, sodass man durchaus für besonders kunstvolle Hinrichtungen von Dämonen Bonuspunkte erhalten kann. Diese kann man dann wieder in Fähigkeiten investieren und dann bessere Fähigkeiten ausüben. Wie gesagt, dass ja schön und gut, nur bringt einem ein großer Skilltree und eine große Skillauswahl halt auch nicht wirklich etwas, wenn der Gegner bereits beim Anblick des Spielcharakters zu Staub zerfällt.

Leider sind die einzelnen Level zusätzlich auch wenig abwechslungsreich, sodass sich das Spiel, trotz der kurzen Spielzeit, als sich sehr wiederholend anfühlt. Dazu kommt das einem auch so ein bisschen das erkunden fehlt, wie es bei einem Diablo zum Beispiel üblich ist. Dies liegt hauptsächlich daran das die Spiellevel sehr linear gestaltet sind und wenig Spielraum für eigene Erkundungen lassen.

Wenn einen das alles nicht stört und man eh ein mega Fan ist, dann wird man sich das Spiel auch sicherlich holen. Für interessierte Spieler die auf der Suche nach einem neuen Hack’n Slay-Abenteuer sind rate ich aber eher von einem Kauf ab. Wer eine andere Beschäftigung sucht und vielleicht nur eine kurzfristige Ablenkung, der kann ja einmal das Casinospiele Angebot im Internet durchstöbern.

Devil May Cry 5
Devil May Cry 5
Entwickler: CAPCOM Co., Ltd.
Preis: 59,99 €

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein