Schweden Game Konferenz: Tipps und Tricks für Erstbesucher

Sweden Game Conference
Sweden Game Conference

Am 18. Oktober startet wieder die alljährliche „Sweden Game Conference“ in Skövde. Bei der Konferenz kommen sowohl Aussteller wie auch Entwickler der Gaming-Branche zusammen. Die Konferenz, die im Endeffekt wie eine Art Messe, also wie eine sehr kleine Gamescon aufgebaut ist, stellt sich besonders für Spiele-Startups interessant dar. Bei diversen Podiumsdiskussionen und auch im Ausstellungsbereich lassen sich schnell Kontakte knüpfen.

Da Schweden doch nicht direkt um die Ecke liegt, sollten diejenigen, die zur Sweden Game Conference reisen wollen, sich vorher genau informieren und ihren Aufenthalt genau planen. Der Veranstaltungsort Skövde liegt in Südschweden, mittig im Landesinneren zwischen Göteborg an der Westküste und Stockholm, an der Ostküste. Mit dem im Nordwesten liegenden Vänern und dem im Osten liegenden Vättern liegen zwei der größten Binnengewässer Schwedens nur einen Steinwurf entfernt. In der Region wird intensive Landwirtschaft betrieben, sie ist aber auch bei Touristen sehr beliebt, da entlang der Seen viel Wassersport betrieben werden kann und es sich um ein sehr gutes Angelrevier handelt. Zudem gibt es rund um die Seen viele Wanderwege, auf denen man mit Flora und Fauna in Kontakt kommt. Besonders Vogelliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten.

Aufgrund der guten touristischen Infrastruktur sind die Seen sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Skövde aus erreichbar. Zudem gibt es eine große Auswahl an Unterkünften. Neben Hotelzimmern sind besonders private Ferienwohnungen in der Natur sehr beliebte Unterkünfte für Reisende in der Region. Bei guter Planung kann man während des mehrtägigen Events also nicht nur Kontakte knüpfen sowie die verschiedenen Aussteller besuchen, sondern auch Urlaub im Grünen machen. Als Vorbereitung für den Aufenthalt im Ausland ist es immer geraten, ein paar Worte der Landessprache zu lernen. Zwar ist Schwedisch nicht einfach und die meisten Schweden können zudem relativ gut Englisch sprechen, allerdings freuen sich Einheimische immer sehr, wenn man ein paar Sätze in ihrer Landessprache artikulieren kann. Wenn es möglich ist, in einem der vielen guten Restaurants der Region ein schwedisches Nationalgericht auf Schwedisch zu bestellen, wird sich der Kellner sehr darüber freuen.

Die Tickets sind jedenfalls über die englischsprachige Website der Veranstaltung bestellbar. Da die „Early Bird Verkaufsphase“ beendet ist, sind die Tickets für über 200 Euro leider schon ziemlich teuer. Allerdings beinhaltet der Preis neben der Teilnahme an Vorträgen, Workshops auch den Zutritt zum Ausstellungsbereich und der offiziellen Party sowie noch tägliches Mittagessen. Als Student ist der ermäßigte Eintritt, der bei rund 25 Euro liegt allerdings ein Schnäppchen.

Besonders für junge Startups im Gaming Bereich, die Kontakte knüpfen und ihre Produkte vorführen möchten, wäre ein Besuch der Konferenz extrem nützlich. Dieser lässt sich zudem als Kontrast mit einem längeren Aufenthalt in der Natur verbinden.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here