Warum Blizzard mit der diesjährigen Blizzcon wohl nur verlieren kann

Blizzard Entertainment
Blizzard Entertainment

Blizzard hat bereits im Vorfeld der Blizzcon die Fans enttäuscht. Damit steht die Hausmesse unter keinem guten Stern.

Nach all den Andeutungen der letzten Zeit hatten sich Fans erhofft, dass endlich Diablo 4 angekündigt wird. Denn das wäre genau das gewesen, was die Spielreihe braucht und auch, was für Blizzard nötig wäre. Die Ankündigung eines neuen, coolen Spiels, auf das sich alle freuen würden. Doch vor wenigen Tagen ruderte das Unternehmen zurück. Indirekt wurde gesagt, dass es kein Diablo 4 auf der Blizzcon geben wird. Und damit hat das Unternehmen nun eine Situation geschaffen, bei der es nur noch verlieren kann.

Blizzard kann auf der Blizzcon wohl nur noch verlieren. Klick um zu Tweeten

Was könnten wir denn erwarten? Vielleicht ein Charakter-Pack zu Diablo 3? Ein neues Kartenpack für Hearthstone? Neue Helden für Heroes of the Storm und Overwatch? WoW hat erst ein Addon bekommen, also dreht sich hier wohl alles nur um kleinere Updates. All das ist – sorry – einfach lame.

Blizzard wird dies alles sicher wieder groß verkaufen mit Anheizern im Publikum, die bei fast jedem Wort „Wohooo“ brüllen und damit die Fans dazu animieren sollen, sich auch zu freuen. Doch am Ende könnte wieder ein fader Geschmack übrig bleiben. Eine Blizzcon, auf der wieder einmal so gut wie nichts angekündigt wurde. Damit hätte die schimmernde Rüstung von Blizzard eine weitere Delle erhalten.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here