Survival-Games über Survival-Games – Das ständige Hinterherrennen nach Trends

Ark: Survival Evolved, H1Z1, Conan Exiles, New Dawn, Jurassic World: Survivor… Die Nische der Survival-Games füllt sich und man bekommt das Gefühl, den Entwicklern gehen die Ideen aus.Braucht die Welt wirklich zig Survival-MMOs, die sich alle sehr ähnlich spielen? Klick um zu Tweeten

Survial-Sandbox-Games haben diverse Vorteile. Zum einen brauchen sie keine Geschichten und keine Quests, was den Entwicklern jede Menge Arbeit spart. Hinzu kommt der Online-Aspekt, der nach wie vor viele Spieler begeistert und die Möglichkeit, in einer Sandbox viele Freiheiten zu genießen. In vielen Spielen kann man einfach tun und lassen, was man möchte. Man baut sich eigene Häuser, gemeinsam mit anderen Spielern vielleicht sogar komplette Städte, craftet eigene Gegenstände, hilft dabei die Wirtschaft aufzubauen und verteidigt sich und andere gegen Untote, Dinos, Piraten, Monster und mehr. Wer möchte, kann sogar (meist auf eigenen Servern) beim PvP mitmischen und gegen andere Spieler kämpfen. All das bringt Spannung ein gewisses Risiko mit sich, das bei vielen Spielern gut ankommt.

Gehen Survival-MMOs den Weg der WoW-Klone?

Die Frage ist nur, wie viele dieser Online-Survival-Games verträgt der Markt. Ich verweise gerne darauf, was passiert ist, als World of Warcraft erschien. Es war so erfolgreich, das viele Gamer überhaupt keine anderen Spiele mehr brauchten, zumindest kaum noch andere MMOs. Es folgten Klone um Klone, die den Erfolg kopieren wollten. Doch wirklich geschafft hat es kein Spiel. Di meisten verschwanden wieder sang- und klanglos in der Versenkung. Einige entwickelten sich zu Nischentiteln. Sollten Entwickler daraus nicht gelernt haben? Wieso wiederholt man dies jetzt mit den Survival Games? Diese befinden sich eh schon in einer Nische und diese Nische will man nun noch weiter unterteilen, indem man zig Klone des ARK-Erfolgsprinzips veröffentlicht? Wer bleibt denn dann am Ende noch übrig, um die Klone zu spielen?

Am Ende werden sich nur die wenigen guten Spiele durchsetzen

Klar, Konkurrenz belebt das Geschäft und am Ende kann sich der Spieler das Survival-MMO aussuchen, das ihm am besten gefällt, doch ich bezweifle, dass sich eine Vielzahl desselben Spielprinzips am Markt halten kann. Vor allem, wenn man bedenkt, dass ich die meisten nur im Szenario und den Modellen voneinander unterscheiden, sich ansonsten aber sehr ähnlich spielen.

Man wird sehen, wie sich dieser Markt entwickelt, allerdings glaube ich, dass Entwickler hier denselben Fehler begehen, wie einst bei den Klonen von WoW.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here