Kochspiele: Warum macht digitales Essen so viel Spaß?

Anzeige
Gesponserter Beitrag Enthält Werbung Bezahlte Werbung Enthält bezahlte Links

Obwohl viele Leute selbst lieber von Lieferservice bestellen, als sich zu Hause an den Herd zu stellen, sind Kochspiele und Games zum Thema Essen unter den Gelegenheitsspielen extrem beliebt. Hier kann man seine kulinarischen Träume ausleben, mit verschiedenen Zutaten hantieren und sich dabei entspannen, ohne tatsächliche Arbeit in der Küche zu haben. Wir haben uns den Trend einmal genauer angesehen, um herauszufinden, warum Kochspiele so wahnsinnig beliebt sind!

Essen macht Spaß in jeder Form

Schon früh im Leben lernen wir, dass man mit Essen Entspannung, Geborgenheit und Belohnung verbindet. Die einen greifen daher gerne in die Chipstüte oder belohnen sich mit der Schokoladentafel, die anderen spielen Kochspiele, um dieselbe beruhigende und entspannende Wirkung zu erlangen. Schon Essen auf Bildern zu sehen, kann das Belohnungszentrum des Gehirns stimulieren und diesen angenehmen Einfluss auf uns haben. Kein Wunder also, dass sich viele Spiele um das Essen drehen. Dabei nutzen nicht nur Kochspiele diese Wirkung, sondern auch viele andere Games wie der Top-Favorit im Play Store Candy Crush Saga,in dem man sich mit leckeren Bonbons auseinandersetzen kann oder Fruit Ninja, in dem sich alles um die frischen, saftigen Früchte dreht. Sie in der Luft zu zerschneiden und dabei die anregenden Animationen anzusehen, macht richtig Lust auf einen reifen Obstsalat. Viele Lebensmittel werden auch mit einem besonderen Gefühl assoziiert. Sieht man sich z. B. das Extra Chilli Spiel bei LeoVegas an, so kann man dieses Phänomen gut erkennen. Chillis werden mit Schärfe und mit der temperamentvollen Art in Ländern wie Mexiko in Verbindung gebracht. Lebensfreude, Aufregung und Nervenkitzel werden damit in dem Slot sehr gut widergespiegelt und es macht einfach Spaß, in der bunten Kulisse des Marktes mit den farbenfrohen Chillis zu spielen. Wer beim Backen von Kuchen im Bakery Simulator zusieht, wie der Teig im Ofen aufgeht, denkt dabei an Kaffee und Kuchen mit Freunden oder das Gefühl an besonderen Feiertagen. Die unterschiedlichen Assoziationen können dabei sehr interessant sein, sind aber durchwegs sehr positiv.

Diese Kochspiele sind heiße Tipps

Besonders im Bereich der Browser- oder Mobile-Games ist die Auswahl an Kochspielen endlos. Dabei gibt es jedoch viele Spiele, die schnell langweilig werden oder nicht so gut funktionieren, wie man es sich erhofft hat. Viele dieser kleinen Games werden schnell produziert und sind dabei sehr verbesserungswürdig. Natürlich gibt es in diesem Genre aber auch hervorragende Titel, die man oft und gerne spielt. Zu unseren Favoriten zählt Overcooked 2, das auf Steam und für die gängigen Konsolen erschienen ist. Mit seinem herzigen Design spricht es viele Spieler an, punktet aber vor allem durch sein tolles Gameplay. Bis zu vier Spieler können in einem kleinen, verrückten Restaurant verschiedenste Gerichte zubereiten. In der Simulation gibt es zahlreiche Aufgabenbereiche, darunter natürlich das Waschen, Schneiden und Kochen von Zutaten, aber auch das Servieren, Abwaschen usw. Um das Ganze etwas komplizierter zu machen, gibt es in dem Spiel allerdings einige Hürden. Z. B. bewegen sich in manchen Levels verschiedene Bodenplatten und lassen das Restaurant zu Hindernisparcours für Spieler werden. Eine besonders kreative Idee haben die Macher von Dungeon Munchies umgesetzt. In diesem Jump’n’Run müssen Spieler die Zutaten für ihre Rezepte als Gegner niederschlagen, um dann mit ihnen zu kochen. Aber keine Sorge, dabei kommt es nicht zur Jagd auf realistische Gegner, viel eher muss man Brokkoli-Dämonen besiegen oder sich einer Banane stellen.

Kochspiele entspannen, machen Spaß und sind schön anzusehen. Selbst wenn man nicht gerne in der Küche steht und selbst Gerichte zubereitet, kann es sehr lustig sein, mit den digitalen Speisen zu hantieren oder mit Lebensmitteln zu spielen. 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.