Surviving the Aftermath mit neuen Anführern, überarbeitetem Tech-Tree, Grafik-Verbesserungen und mehr

Paradox Interactive und Iceflake Studios haben Update 4: Great Minds veröffentlicht, das nächste große Content-Update für das postapokalyptische Kolonie-Aufbauspiel Surviving the Aftermath. Das Great Minds-Update fügt neue Anführer von Gesellschaften auf der Weltkarte, einen überarbeiteten Tech-Tree, verbesserte Grafiken der Kolonie und vieles mehr hinzu.

Die Features von Update 4: Great Minds im Überblick:

Gesellschaftliche Verbesserungen: Gesellschaften auf der Weltkarte haben jetzt Anführer, denen die Spieler bei der Interaktion mit anderen Kolonien begegnen. Derzeit gibt es zehn verschiedene Anführer mit jeweils eigenen Persönlichkeiten und Hintergrundgeschichten. Diese Anführer gewinnen in Zukunft mehr an Bedeutung, da die Gameplay-Funktionen, um Diplomatie, Handeln und weitere Features erweitert werden.

Überarbeiteter Tech-Tree: Der Technologiebaum wurde von Grund auf neu aufgebaut und verfügt nun über fünf Hauptforschungslinien mit alternativen Routen und optionalen Unterzweigen. Die Erforschung des Technologiebaums bis hin zur Komplettierung der Technologiepunkte benötigt zusätzliche Zeit. Das Freischalten des Tech-Trees beinhaltet neben neuen Gebäuden auch Upgrades bestehender Strukturen. Insgesamt gibt es 78 Technologien, diese werden in zukünftigen Updates noch erweitert.

Grafische Verbesserungen: Die Ansicht auf die Kolonie wurde optisch grundlegend überarbeitet. Dazu gehören aktualisierte Nachbearbeitungseffekte, Verbesserungen der Wiedergabetreue, Höhenunterschiede bei ausgewachsenen Bäumen und vieles mehr.

Zusätzlich zu diesen Funktionen enthält dieses Update eine Reihe von Verbesserungen, die von der Community gefordert wurden. Die Patch-Notes zu Update 4: Great Minds finden sich hier und das Entwicklertagebuch hier.

Seit dem Early-Access-Start im vergangenen Oktober haben Iceflake Studios und Paradox Interactive intensiv an Surviving the Aftermath und dessen Aktualisierungen gearbeitet. Seit der Veröffentlichung des Spiels gibt es ein monatliches Update, das das Gameplay erweitert und das Feedback der Spieler einbezieht.

Surviving the Aftermath befindet sich im Early Access und kann zum Early Bird-Preis von 19,99 Euro via Epic Game Store und Xbox Game Preview gekauft werden. Mehr Informationen über Surviving the Aftermath sowie die Content-Roadmap finden sich unter: http://survivingtheaftermath.com

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.