Ist Gameforge nach Crytek der nächste Publisher der dran glauben muss?

Ist Gameforge nach Crytek der nächste Publisher der dran glauben muss?
Ist Gameforge nach Crytek der nächste Publisher der dran glauben muss?

Heute hat mich die Nachricht von Gameforge erreicht das Orcs Must Die! Unchained eingestellt und an Robot Entertainment übergeben wird. Könnte dies das erste Anzeichen eines Rückganges der Umsätze bei Gameforge sein und folgt Gameforge dem angeschlagenen Publisher und Entwickler Crytek?

Natürlich können auch einfach nur die Nutzerzahlen unbefriedigend und die Umsätze eher dürftig gewesen sein, denn so viele Spiele stellt Gameforge ja nicht ein. Trotzdem muss man sich einfach die Frage stellen ob die „Gaming Blase“ in Deutschland jetzt platzt.

Ich kenne Entwickler die sagen, wenn sonst keiner ihre Spiele lizenziert, dann geben sie die schlechten Spiele irgendeinem deutschen Publisher. Doch inzwischen ist der Markt in Deutschland umkämpfter als je zuvor. Man muss nicht nur mit den Mitbewerbern mithalten, sondern sich auch gegen alternative Konsolen oder Handys durchsetzen.

Da der Markt, meiner Meinung nach, schon sehr stark übersättigt ist und man die vorhandenen Kunden nur von links nach rechts schiebt, ist es eigentlich normal das schlecht laufende Produkte eingestellt werden. Dadurch wird sich das Angebot reduzieren und sich der Markt so selbstständig gesundschrumpfen.

Nun muss man sich aber auch fragen welche Auswirkungen diese Einstellungen für die Belegschaft der einzelnen Firmen hat. Goodgame Studios haben mehrere hundert Mitarbeiter entlassen, bei Crytek ist es auch nicht sonderlich rosig und Innogames wirbt, meiner Meinung nach, mit Mitteln, die in die Kategorie irreführende Werbung fallen.

Die Agressivität des Marketings lässt nur einen Schluss zu: Es muss um jeden Kunden gekämpft werden und keiner hat etwas zu verschenken. Die Frage ist also: Hat Gameforge hier vorsorglich gehandelt, um finanzielle Probleme zu vermeiden oder ist die Übergabe an Robot Entertainment bereits das Resultat von finanziellen Schwierigkeiten?

Natürlich sind das erst einmal zum aktuellen Zeitpunkt alles nur Spekulationen, jedoch sollte man für den Gedanken offen sein das der angeblich so sichere Arbeitsplatz innerhalb der Gaming-Branche gar nicht mehr so sicher ist.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here