Ultima Online wird Free2Play – kurz nach Release von Shroud of the Avatar

Heute, den 5. April startet Electronic Arts eine Free2Play-Version des MMORPG-Klassikers Ultima Online – kurz nach Release des inoffiziellen Nachfolgers Shroud of the Avatar. Zufall?

Am 27. März startete das MMORPG Shroud of the Avatar, welches von Ultima-Erfinder Richard Garriott als inoffizieller Nachfolger entwickelt wurde. Und heute, den 5. April wird Ultima Online Free2Play. Das kann doch kein Zufall sein.

Viele MMO-Fans haben sich von Shroud of the Avatar ein Spiel erhofft, das eine Art Ultima Online 2 wird. Wie die aktuellen Reviews über Steam sowie viele Berichte zum Spiel zeigen, hat das nicht wirklich geklappt. Shroud of the Avatar kann sich aufgrund von ungelenken Spielmechaniken, veralteter Grafik, einem hässlichem UI und einer Story ohne Konsequenzen sowie jeder Menge Grinding nur an eine kleine Nische von Spielern richten.

Dies nutzt Electronic Arts jetzt wohl aus und veröffentlicht eine Free2Play-Version des „Originals“. Zwar mit einigen Einschränkungen, dennoch ist dies eine gute Gelegenheit für alle, die UO vermissen, wieder zurückzukehren. Damit haben sie die Chance, das „Original“ zu spielen anstatt ein Spiel, das zwar irgendwie wie UO sein will, aber es nicht wirklich schafft und auch sonst kaum überzeugen kann.

Damit habt ihr ab heute die Möglichkeit, den Klassiker Ultima Online kostenlos zu spielen. Ganz nach dem Motto: Wer braucht schon SotA, wenn er das Original haben kann?

Quelle: UO.com

1 Kommentar

  1. Rofl und das nach 21 Jahren

    Die privatserver waren damals eh am Besten, Lands of Camelot, Phantasmorgia, Betrayal, gibt es aber alle nicht mehr, ist ja halt auch schon fucking 21 Jahre her xD

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here