Das Ende von Free-2-Play? EA stellt 4 Spiele ein!

Need for Speed World
Need for Speed World

Vor noch gar nicht so langer Zeit musste das Entwicklerstudio Maxis nach dem Release von SimCity dran glauben. Nun hat Electronic Arts aber beschlossen sich von weiteren Fehl-Projekten zu trennen.

Welche Spiele stellt EA ein?

Electronic Arts hat in ihrer offiziellen Ankündigung insgesamt 4 Spiele benannt, welche vom Publisher eingestellt werden. Bei diesen Spielen handelt es sich meiner Meinung nach um recht große Brands, welche nur nicht optimal umgesetzt und vermarktet wurden.

So werden Battlefield Heroes, Battlefield Play4Free, Fifa World und Need for Speed World eingestellt. Als Grund für die Einstellung gibt Patrick Söderlund den Rückgang der Beliebtheit der Spiele und die sinkenden Userzahlen an.

Dennoch betont scheint er großen Wert darauf zu legen zu betonen, dass Spiele wie z.B. Star Wars: The Old Republic nicht eingestellt werden und wie gewohnt weiterlaufen.

DIe oben benannten Spiele werden noch 90 Tage weiter betrieben und dann am 14. Juli 2015 final eingestellt. Außerdem empfiehlt Electronic Arts aufgeladenes, virtuelles Guthaben auszugeben und die Möglichkeit diese virtuelle Währung für echtes Geld aufzuladen wurde für diese Spiele deaktiviert.

Gerade der letzte Hinweis ist ein Zeichen das sich Electronic Arts vermutlich gegen eine Rückerstattung oder Transferierung der virtuellen Währung in ein anderes Spiel entscheiden wird.

Kritik aus der Community: Probleme sind hausgemacht!

Viele Spieler kritisieren die Entscheidung und machen den Publisher hauptverantwortlich für die schwindenden Userzahlen. Hauptsächlich wird kritisiert das die Entwicklung der Spiele und der Support bereits seit über einem Jahr eingestellt worden waren und durch fehlende Updates und Bug-Fixes selbstverständlich die Userbasis nach und nach schwinden würde.

Darüber hinaus wird speziell Need for Speed World von vielen Spielern als noch sehr beliebt und belebt empfunden, wodurch die Entscheidung der Einstellung dieses Spiels für diese Spieler umso weniger nachvollziehbar ist.

Zusätzlich wird argumentiert, dass mit der Schließung von QuickLime, welche Need for Speed World entwickelt haben, durch Eletronic Arts keinerlei Schutz vor Cheats gab und dieses Problem erst vor kurzem behoben wurde.

Ob sich das Management aber auf Grund der Proteste entschließen sollte eines oder mehrere dieser Titel nicht einzustellen ist fraglich, dennoch wird sich Electronic Arts dieser und anderen Fragen in naher Zukunft stellen müssen.

Hinterlasse einen Kommentar