Shroud of the Avatar oder wenn Entwickler verwirrt sind, dass Spieler sichtbare Konsequenzen zu Entscheidungen sehen wollen

Entwickler von Shroud of the Avatar sind verwirrt, da Spieler Entscheidungen mit Konsequenzen sehen wollen. Klick um zu TweetenKonsequenzen zu Entscheidungen? Wieso denn das? In Shroud of the Avatar passieren derzeit seltsame Dinge.

Wir haben in unserer Preview zum kommenden Selective Multiplayer RPG Shroud of the Avatar schon erwähnt, dass Handlungen und Entscheidungen keine sichtbaren Auswirkungen haben. Ein Mörder wird nie ins Gefängnis wandern, ein Bauer kehrt nie in seine von Untoten befreite Farm zurück.

Verwirrung bei den Entwicklern

Nun fand der Winter Telethon für das RPG statt, in welchem die Entwickler rund 12 Stunden live gestreamt und Fragen beantwortet haben. Immer, wenn es zu einer Frage bezüglich Konsequenzen für Handlungen und Entscheidungen kam, zeigte sich das Team verwirrt und druckste rum. Es hatte den Anschein, als wüsste keiner, was gemeint ist oder als würde klar werden, dass man hier etwas „vergessen“ hat.

Tja, Shroud of the Avatar wird nunmal als „storygetriebenes Rollenspiel“ bezeichnet. Auch Entscheidungen mit Konsequenzen werden angepriesen und es soll die Erzählweise eines Single-Player-Spiels haben. Da erwartet man als Spieler nunmal, dass auch mal was in der Handlung passiert. Dass NPCs sterben können, dass vielleicht eine Stadt angegriffen oder sogar zerstört wird und dass unsere Entscheidungen wirklich sichtbare und dauerhafte Konsequenzen auf die Spielwelt und ihre Bewohner haben. Das ist man einfach aus anderen RPGs so gewöhnt.

Wo sind die Konsequenzen?

Wenn ich einen Mörder fasse, mit ihm aber rein gar nichts passiert, dann habe ich nicht das Gefühl, etwas in der Story erreicht zu haben und das ist in höchstem Maß unbefriedigend. Dass solche Dinge auch in einem Onlinegame funktionieren, zeigt aber beispielsweise The Elder Scrolls Online. Und außerdem gibt es ja auch noch den Offline-Modus, der sich doch schon wie ein Single-Player-RPG spielen sollte… Hier sollten die Entwickler definitiv nochmal gründlich nachdenken, wie sie das ändern könnten, denn am Ende wird Shroud of the Avatar auch als storygetriebenes RPG mit einer Single-Player-Erzählstruktur und Entscheidungen mit Konsequenzen getestet werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here